Klarheit, Potentialentfaltung, Sinn

Der Mensch sehnt sich nach Verwurzelung.

Richard Sennett beschriebt dies in seinem Buch „Der flexible Mensch“ (1998). Die Globalisierung lässt das Miteinander immer fragiler werden. Zugleich ist da die Sehnsucht des Menschen nach Berechenbarkeit, Bindung, Sinn und Identität.

Arbeit ist für viele Menschen ein sehr wichtiger Teil ihrer Identität.

Dies äußerte Sabine Bendiek, Microsoft Deutschland, am 09.06.16 in einem ZEIT-Interview. Die heutige Zeit der Umbrüche und der permanenten Veränderungen bedarf eines Gegenpols. Sicherheit kann ein Unternehmen nur sehr begrenzt bieten und je schneller die Geschwindigkeit wird, umso schwieriger wird es, stabile Prozesse über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Doch Klarheit ist ein Aspekt, den ein Unternehmen auch im permanenten Wandel leben kann: Klarheit in Abläufen, Aufgaben, Zuständigkeiten – zumindest für einen jeweils begrenzten Zeitraum.

Das Potential der Mitarbeiter freisetzen

Dies ist eine der wichtigsten Aufgaben der Führungskräfte. Das Wohlbefinden („Well-Being“) steht im engen Zusammenhang mit der Möglichkeit zur persönlichen Potentialentfaltung und hat gravierende Auswirkungen auf die Leistungen im Unternehmen: Je höher das Wohlbefinden, desto niedriger die Fehlzeiten (41% weniger) und desto höher die Produktivität am Arbeitsplatz. Darüber hinaus steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Arbeitnehmer sich nach Krankheit wieder vollständig erholen, während die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter sich nach einem neuen Arbeitsplatz umsehen, sinkt (81%). Angaben gem. Gallup-Studie.